Haarschneider Test

Profi Haarschneider sind gefragt wie nie zuvor. Spätestens seit Panasonic das Vorgängermodell vom ER-DGP82 auf dem Markt gebracht hat, ist auch die Nachfrage unter Privatnutzern nach echter Qualität drastisch gestiegen.

Doch seien Sie nicht besorgt! Es gibt natürlich auch günstigere Alternativen, die ihren Zweck mehr als gut erfüllen. Wir zeigen Ihnen die besten Haarschneidemaschinen.

Haarschneidemaschine Test: Die besten 3 Geräte in Kürze

Die Preisunterschiede zwischen Haarschneidern können enorm sein. Und nicht immer ist ein teurer Profi Haarschneider notwendig. Zu Beginn stellen wir Ihnen gerne die TOP 3 Geräte aus drei verschiedenen Preisklassen vor.

Qualitätssieger

Der Primus, der alles kann

Zurzeit gibt es nichts Besseres als den ER-DGP82 auf dem Markt. Er besticht durch einen leistungsstarken Linearmotor und einer enorm langlebigen und effizienten Klingentechnik mit Carbon-Titan Beschichtung. Sie müssen lediglich einen immensen Preis auf den Tisch legen.

Kaufempfehlung

Flexibler geht’s gar nicht

Im Blickpunkt stehen bei diesem Gerät zweierlei: Erstens die starken 400 einstellbaren Schnittstufen zwischen 0,5 und 42 mm und zweitens die digitale Steuerung mit Touch-Pad. Insgesamt ein echtes High-Tech Gerät mit hoher Kundenzufriedenheit. Die Leistung reicht aber unserem Qualitätssieger nicht das Wasser.

Preissieger

Preiswert und für den gelegentlichen Gebrauch

Zu einem angenehmen Preis ist der Braun Haarschneider erhältlich. Insgesamt 17 Längeneinstellungen und eine einfache Handhabung machen das Haare Schneiden mit Maschine zu einer schnellen Angelegenheit. Dennoch ist die Klingentechnologie nicht gerade das derzeitige Nonplusultra – es ist eben ein “Preissieger”.

Wer sind wir eigentlich?

Rasierer und Bärte sind unsere Passion. Deswegen versorgen wie Sie laufend mit Vergleichen, Infoartikeln und YouTube Videos rund um Rasierer, Trimmer, Haarschneider und diversen anderen Bartpflegeprodukten.

Wir betreiben unter anderem die Portale 3tage-bart-rasierer.de und rasierer-tests24.de, sowie den YouTube Kanal „Männerbart“. Schauen Sie gerne mal vorbei, wenn Ihnen eine visuelle Vorführung diverser Geräte lieber ist.

Langhaarschneider Test: Wozu sind Haarschneider in der Lage?

Ganz klar: Zunächst einmal liegt das Hauptaugenmerk eines Haarschneiders auf dem Trimmen und gewissermaßen dem Rasieren des Haupthaares. Eine Glattrasur ist möglich, allerdings wird diese nicht so sauber ausfallen wie bei einem Nassrasierer. So können die besten Elektro Haarschneider auf eine Kürze von bis zu 0,4 mm rasieren.

Ansonsten bieten alle Haarschneider die Möglichkeit, das Kopfhaar auf eine einheitliche gewünschte Länge zu kürzen und darüber hinaus, einfache Konturen zu realisieren. Die meisten Modelle reichen bis zu 20-30 Millimeter. Einige Ausnahmen können sogar rund 40 mm schneiden und damit recht lange Haarschnitte zustande bringen.

Anschließend spricht absolut nichts dagegen, einen Haarschneider gleichermaßen für den Bart zu verwenden, sofern die Längeneinstellungen zu Ihren Anforderungen passen.

Insofern sollten Sie einen Haarschneider kaufen, wenn Sie…:

  • … sich selbst oder anderen regelmäßig die Haare selbst schneiden und/oder
  • … sich zusätzlich den Bart trimmen wollen.

Inhalt

Haarschneider Test

Muss es eine Haarschneidemaschine Profi sein?

Natürlich nicht. Eine professionelle Haarschneidemaschine ist zwar immer eine gute Wahl, allerdings ist sie nur dann wirklich notwendig, wenn sie über einen langen Zeitraum regelmäßig eingesetzt wird. Dann kommen die Vorteile, die sich aus der starken Motorleistung, dem Klingenprofil und der Langlebigkeit ergeben, erst richtig zu Tragen.

Letztendlich werden Sie auch mit einem günstigeren Modell zurechtkommen – insbesondere dann, wenn Sie die Maschine nur für sich selbst benötigen.

Die beste Haarschneidemaschine finden: unsere TOP 3 im Detail

 Nun wollen wir uns auf detaillierte Informationen stürzen. Im Fokus eines Haarschneiders stehen immer folgende Faktoren: Längeneinstellungen, Qualität der Klingen, technische Details rund um Akku und Motor und die Kundenbewertungen – immerhin muss das Gerät auch in der Praxis überzeugen.

Unsere TOP 3 wird von den Herstellern Panasonic, Philips und Braun geschmückt. Weiter unten finden Sie zudem weitere Haarschneider von anderen Firmen, falls keines der drei TOP Modelle für Sie passt. Wir haben außerdem darauf geachtet, drei Haarschneider aus verschiedenen Preisklassen vorzustellen.

Kaufempfehlung: Philips Haarschneider HC9450/20 – flexibler geht’s gar nicht

Ein sehr spannendes Modell, das direkt mit der digitalen Touch Bedienung ins Auge fällt. Diese scheint wohl auch notwendig zu sein, da der HC9450/20 mit 400 Längeneinstellungen definitiv zu den flexibelsten Haarschneidern auf dem Markt gehört. Da Sie zwischen 0,5 und 42 mm in 0,5 mm-Schritten arbeiten können, werden Sie sowohl beim Haupthaar, als auch beim Bart extrem präzise vorgehen können.

Sobald dichtes Haar den Motor in Schwierigkeiten bringt, liefert die manuelle Turboeinstellung eine 20% stärkere Leistung auf Knopfdruck. Aus unserer Sicht handelt es sich definitiv um eine Profi Haarschneidemaschine. Der Preis hingegen ist im Mittelfeld angesiedelt und für jedermann erschwinglich. Die Titaniumklingen zeugen indes von Langlebigkeit und die Akkulaufzeit von 120 Minuten ist mehr als ordentlich.

Kunden berichten, dass die Schneidleistung in jedem Falle ausreicht. Auch das Touch-Pad ist ein kleines Highlight, welches allerdings während der Rasur etwas störend wirkt. So muss man “höllisch aufpassen” nicht die Länge zu verstellen, wenn man das Gerät zwischendurch ausschalten will. Ansonsten ist die Gewichtsverteilung recht kopflastig.

Insgesamt ist es ein äußerst starkes Modell mit einigen Schwächen, die jedoch angesichts des Preises und der sonstigen Qualität zu verkraften sind.

  • Vorteile
  • 400 Längeneinstellungen
  • 120 Minuten Akkuleistung
  • Hohe Flexibilität zwischen 0,5 und 42 mm
  • Innovatives Touchpad
  • Titaniumklingen
  • Mit Turbo-Funktion
  • Akzeptabler Preis
  • Nachteile
  • Touchpad braucht Eingewöhnungszeit
  • Gewicht recht kopflastig

Qualitätssieger: Haarschneidemaschine Panasonic ER-DGP82 – der Primus, der alles kann

Unser Qualitätssieger ist die neueste Machtdemonstration von Panasonic, mit welcher die Firma ganz klar deutlich macht, dass das „Haarschneider Profi Spielfeld“ einzig und allein ihr Spielfeld ist.

Zunächst einmal läuft die Panasonic Haarschneidemaschine mit einem Linearmotor, der unabhängig von Akkustand und Widerstand die gleiche Leistung abruft. Insofern läuft die Rasur extrem effizient und es können bis zu 62.000 Haare pro Sekunde abgetrennt werden. Hinzukommt die enorme Klingenqualität, die sich aus einem X-taper System und einer Carbon-Titanium Beschichtung ergibt. Dank der X-taper Klingen werden die Haare für kurze Zeit aufgerichtet und dadurch unter Spannung glatt abgeschnitten. Die spezielle Beschichtung verringert indes die Hitzeentwicklung und die Abnutzung.

Mit insgesamt 3 Kammaufsätzen können Sie zwischen 3 und 15 mm das Kopf- und das Barthaar bearbeiten. Zudem lässt sich direkt am Gerät eine Länge zwischen 0,8 und 2 mm einstellen. Hier ist unsere Kaufempfehlung also weitaus flexibler ausgestattet. Die Akkuleistung beläuft sich auf 50 Minuten.

Für Kunden gibt es letztendlich trotz der etwas eingeschränkten Längeneinstellung keine zwei Meinungen. Der Panasonic ER-DGP82 ist mit Abstand als bester Haarschneider auf dem Markt zu bezeichnen, weswegen er auch im Gewerbe eingesetzt wird. Er ist unglaublich langlebig und die Power lässt sich bei jeder Anwendung aufs Neue spüren. Wer gewillt ist, diesen Preis zu bezahlen und keinen größeren Spielraum benötigt: Zuschlagen!

  • Vorteile
  • Leistungsstarker Linearmotor
  • Starke Klingentechnologie
  • Extrem langlebig
  • Einfache Handhabung
  • Akkulaufzeit: 50 Minuten
  • Nachteile
  • Längeneinstellung „nur“ zwischen 0,8 und 15 mm
  • Sehr teuer

Preissieger: Braun Haarschneider HC5050 – preiswert und für den gelegentlichen Gebrauch

Der letzte im Bunde unserer TOP 3 Auswahl stellt das recht preisgünstige Modell von Braun dar. Ausgestattet mit 17 Längeneinstellungen und einem simplen Klingensystem werden Sie hiermit zwar keine Bäume ausreißen. Für den gelegentlichen Gebrauch für Kurzhaarfrisuren reicht das Modell dennoch vollkommen aus – zumal Sie insgesamt zwischen 3 und 35 mm arbeiten können, lediglich mit einer geringeren Präzision.

Achtung: Für den Bart empfehlen wir dieses Modell nicht, weil die Längeneinstellung viel zu große Schritte erfordern. Die Glattrasur reicht ebenfalls gerade einmal bis 1 mm.

Tendenziell fallen die Kundenbewertungen recht positiv aus. Für den Preis ist der Motor kraftvoll und die Kammaufsätze gewährleisten für viele Kunden eine ausreichende Spannweite. Dennoch zeigt das Modell Schwächen in Sachen Langlebigkeit, sodass kurz nach Garantieablauf (2 Jahre) der Akku den Geist aufgibt. Auch werden längere Haare trotz der breiten Einstellungsmöglichkeit nur schwerfällig getrimmt.

Letztendlich eignet sich der HC5050 von Braun ausschließlich für “kurze Kurzhaarfrisuren” und für den gelegentlichen Gebrauch. Dafür ist der Preis jedoch ziemlich gering.

  • Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Längeneinstellung zwischen 3 und 35 mm
  • Viel Power
  • Nachteile
  • Nicht sehr langlebig
  • Nicht für längeres Haar geeignet (ab 20-25 mm)
  • Glattrasur nur bis 1 mm
Haarschneider Test

Haarschneidemaschine Kaufguide – worauf müssen Sie achten?

Sie können sich getrost eine unserer Empfehlungen kaufen, ohne dabei einen großen Fehler zu machen (vorausgesetzt die Längeneinstellungen passen für Sie). Dennoch wollen wir Ihnen keine Steine in den Weg legen, wenn Sie selbst noch etwas recherchieren wollen.

Achten Sie bei Ihrer Suche auf folgende Kriterien:

  • Klingenqualität - Die Klingenqualität ist ausschlaggebend darüber, wie lang das Gerät haltbar ist. Optimal sind Klingen mit speziellen Beschichtungen wie zum Beispiel Titanium oder Carbon. Auch selbstschärfende Klingen gewährleisten eine lange Lebenszeit.
  • Längeneinstellung - Wir haben bereits mehrmals erwähnt, dass die Längeneinstellung das A und O ist. Wenn diese nicht für Ihren Bart bzw. für Ihr Haupthaar ausreicht, nützt Ihnen die beste Technologie nichts.
  • Ergonomie - Besonders die Rasur des Haupthaars erfordert viel Konzentration und Sorgfalt. Ein unhandlicher Haarschneider ist da alles andere als hilfreich. Viele Modelle sind beispielsweise zu kopflastig und damit mit einem erhöhtem Kraftaufwand verbunden. In den Kundenbewertungen finden Sie in der Regel gute Hinweise über die tatsächliche Ergonomie eines Gerätes.

Haarschneider Test: Weitere empfehlenswerte Geräte

Um den Vergleich noch umfangreicher zu gestalten, wollen wir Ihnen zum Abschluss weitere hochwertige Modelle vorstellen. Auch hier gehen wir auf die technischen Details und auf die Kundenbewertungen ein.

Alternative 1: Philips HC7460/15 – die günstigere Kaufempfehlung

Hier bekommen Sie die abgespeckte Variante unserer Kaufempfehlung (ebenfalls von Philips). Zwar können Sie zwischen 0,5 und 42 mm trimmen, jedoch haben Sie dazu nur 60 Längeneinstellungen zur Verfügung.

Gute Nachricht: Das Touchpad bleibt Ihnen auch bei diesem Modell erhalten und die Klingen sind selbstschärfend. Auch die Turbo-Einstellung hilft weiterhin bei widerspenstigem Haar. Schlechte Nachricht: Bei Einstellungen, die über 25 mm hinausgehen, bekommt das Gerät arge Probleme.

Wenn Sie sich ohnehin nur im niedrigen Bereich trimmen wollen, stellt der HC7460/15 eine durchaus respektable Alternative zur etwas teureren Kaufempfehlung dar. Falls Sie jedoch ein paar Euro übrighaben, ist der Griff zum teureren und flexibleren Modell sinnvoller.

  • Vorteile
  • Längeneinstellung zwischen 0,5 und 42 mm
  • 5 Längeneinstellungen
  • Turboeinstellung für widerspenstiges Haar
  • Akkuleistung: 120 Minuten
  • Nachteile
  • Kommt mit Einstellungen über 25 mm nicht zurecht

Alternative 2: KYG Haarschneidemaschine – starke Leistung für geringen Preis

Eine Profi Haarschneidemaschine ist das Modell von KYG bei weitem nicht. Und dennoch erfreut es sich einer enormen Kundenzufriedenheit dank der enormen Power. Auf der anderen Seite ist die Flexibilität recht eingeschränkt. So können Sie gerade einmal auf 5 Längeneinstellungen zwischen 0 und 15 mm arbeiten. Dazu bekommen Sie 5 Kammaufsätze für die Länge geliefert und zusätzliche drei Aufsätze für das Trimmen von links, von rechts und für dünneres Haar.

Positiv hingegen ist die extreme Akkuleistung von 240 Minuten. Damit übertrifft das Gerät selbst die teuersten Rasierer auf dem Markt. Hinzukommt, dass sich der Motor auf ein angenehmen Geräuschpegel reduziert. Mit den Keramikklingen haben Sie außerdem einen sehr robusten Scherkopf und das Design ist mit der Kombination aus Schwarz und Gold ein echter Hingucker.

Kunden wissen das Modell vor allem aufgrund der Power und des günstigen Preises zu schätzen. Daher sind die Kundenbewertungen auch größtenteils sehr positiv. Als Schwachstelle wird indes das mühsame Aufsetzen der Kammaufsätze ausgemacht.

  • Vorteile
  • Sehr leistungsstark
  • 240 Minuten Akkulaufzeit
  • Schönes Design
  • Günstiger Preis
  • Nachteile
  • Wenig Längeneinstellung
  • Mit 8 Aufsätzen ein sehr sperriges Produkt

Alternative 3: Haarschneidemaschine Panasonic ER-1411s – günstige Alternative zum Qualitätssieger

Wer einen Haarschneider Panasonic bevorzugt, jedoch nicht so viel Geld ausgeben will, ist mit dem ER 1411s bestens beraten. Die Handhabung ist super einfach dank des geringen Gewichts von gerade einmal 150 Gramm. Die Klingen sind verchromt und weisen einen sehr effizienten Winkel auf, um schnell und kompliziert zu trimmen.

Im Gegensatz zu unserem Qualitätssieger von Panasonic ist die Schneideleistung jedoch drastisch gesunken. Diese beträgt nämlich nur noch 22.000 Haare pro Sekunde.

Das silberne Gehäuse und eine Spannweite von 3 bis 18 mm, sowie der erschwingliche Preis machen das Gerät jedoch zu einem echten Kundenliebling. Insbesondere auch deswegen, weil durch die verchromten Klingen eine enorme Langlebigkeit gewährleistet wird und weil sich die Längeneinstellungen bestens für den Bart eignen.

  • Vorteile
  • Akzeptabler Preis
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Leichte Handhabung
  • Schönes Design
  • Langlebig
  • Für den Bart geeignet
  • Längeneinstellung zwischen 3 und 18 mm
  • Nachteile
  • Keine allzu große Power (dennoch ausreichend)

Haarschneider Test: Fazit

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Auswahl an Haarschneidern einige gute Vorschläge liefern und Sie über die Einsatzgebiete und Vorteile aufklären konnten. Beim Kauf müssen Sie unbedingt auf die Längeneinstellungen, auf die Klingenqualität und auf die Ergonomie achten. Sofern die Längeneinstellungen ausreichen, können Sie einen Haarschneider ohne weiteres für Ihren Bart verwenden.

Matthias

Matthias