Braun Rasierer Test

Braun ist seit jeher eine der renommiertesten Marken im Bereich Elektronik. Und so zählt auch ein Rasierer von Braun zu den renommiertesten Geräten, die man sich als anspruchsvoller Mann zulegen kann.

Da das Gesamtsortiment aller Braun Rasierapparate rund 50 Modelle beinhaltet, wollen wir mit dem folgenden Ratgeber einen Überblick verschaffen. Welche Series hat welche Eigenschaften? Welche Features hat der Scherkopf Braun? Und welches Modell ist letztendlich der absolute Braun Rasierer Testsieger, bei dem Leistung und Preis im perfekten Verhältnis stehen?

Informieren Sie sich also in den folgenden Zeilen und suchen Sie sich das Beste aus unserem Braun Rasierer Test aus.

Qualitätssieger

Das Flaggschiff

Ohne Frage ein Luxusgerät und nur für den anspruchsvollsten Mann. In der Series 9 bündeln sich alle Features mit einem starken Design. Der Scherkopf arbeitet obendrein mit 5 Klingen und wird dadurch effizienter. Der Preis ist allerdings ein Grund, sich doch intensiver mit der Series 7 auseinanderzusetzen.

Kaufempfehlung

Das beste Preis-Leistungsverhältnis

Profitieren Sie von den vielen Technologien wie beispielsweise die Sonic-Hautschonungstechnik, dem Scherkopf mit vier Scherelementen und der AutoSense Innovation, bei der sich das Gerät automatisch an die Bartdichte anpasst. Die einzige signifikante Schwäche ist, dass das Modell mit langen Haaren seine Schwierigkeiten bekommt.

Preissieger

Preiswert und solide

Wer einen preiswerten Rasierer sucht und keinen Wert auf etwaige Zusatzeigenschaften legt, macht mit der Series 3 von Braun einen guten Fang. Der Scherkopf, sowie die Scherelemente arbeiten zuverlässig, wenn auch nicht ganz so effizient wie die Series 7 oder 9. So kann das Modell bei sehr dichten Bärten etwas schwerfällig wirken.

Unsere Expertise

Auf unserer Webseite http://rasierer-tests24.de/ haben wir bereits eine Vielzahl von Tests veröffentlicht und dabei verschiedene Series aus dem Hause Philips und Braun geprüft und verglichen. Auch einige Rasur-Zusatzprodukte wie Bartöle etc. testen wir regelmäßig. Auf unserem YouTube Kanal „Männerbart“ stellen wir ebenfalls einige Tests vor, sodass Sie sich auch optisch ein gutes Bild von den Rasierern machen können.

Was verkörpert der Braun Rasierer allgemein?

Der elektrische Rasierer Braun zeichnet sich vor allem über die Eigenschaft, ein Folienrasierer zu sein, aus. Folienrasierer eignen sich hervorragend, um Konturen zu ziehen und gelten dabei am schonendsten zu Haut. Je nach Serie kommen immer weitere technologische Eigenschaften hinzu, die die Rasur erleichtern und einfach interessanter machen.

Am Ende konnten ist aber immer festzustellen, dass der Scherkopf eine sehr hohe Qualität aufweist. So ziemlich jeder Braun Trockenrasierer ist gleichzeitig auch für den Nassgebrauch bzw. zumindest für das Abwaschen unter laufendem Wasser geeignet.

Allerdings handelt es sich bei diesem Test um keinen Braun Langhaarschneider Test. Die Geräte aus den Series sind ausschließlich Rasierer, die für die Glattrasur ausgelegt sind.

Inhalt

Bester Braun Rasierer: Unsere TOP 3

Nun soll es einen tieferen Blick in die Charakteristika unserer TOP 3 Rasierer von Braun geben. Lesen Sie sich in Ruhe durch, welches Gerät sich für Sie am besten eignet. Wir stellen Ihnen immer das beste Gerät aus der jeweiligen Preisklasse vor.

Kaufempfehlung: Braun Series 7898cc – Das beste Preis-Leistungsverhältnis

Da sich die Series 9 und die Series 7 technologisch nicht besonders unterscheiden (preislich aber sehr wohl) ist es nur logisch, dass sich das beste Preis-Leistungsverhältnis in der Braun Rasierer Series 7 wiederfindet.

Der Braun 7898cc besitzt die AutoSense Technologie für die automatische Leistungsanpassung an die Bartdichte, wie auch die Sonic Technologie, die mit 10.000 Mikrovibratoren für eine angenehme Dynamik auf der Haut sorgt. Darüber hinaus können Sie aus 5 Rasiermodi (zwischen Sensitive und Turbo) den passenden auswählen.

Leistungstechnisch überzeugt das Modell mit 30.000 Schneidebewegung pro Minute von insgesamt 4 Scherelementen, die allesamt flexibel im Scherkopf festsitzen. Die Wet & Dry Funktion sorgt dafür, dass Sie den Braun Akku Rasierer bedenkenlos unter Wasser oder für eine Nassrasur verwenden können.

Dieses Modell wird übrigens mit einer Reisestation und einem Reise-Etui geliefert.

Leistungstechnisch ist dieses Modell ohne Zweifel TOP. Hinzu kommt, dass der Motor dabei angenehm leise arbeitet. Die einzige signifikante Schwierigkeit besteht bei längerem Barthaar. Dieses wird erfahrungsgemäß nicht besonders leicht erfasst. Da die Klinge recht groß ist, ist das gerade Konturenschneiden auch mit einer Portion Fingerspitzengefühl verbunden.

  • Vorteile
  • Typische Series 7 Eigenschaften (+Sonic, AutoSense, 4 Klingen Scherkopf usw.)
  • Wet & Dry Rasierer
  • 30.000 Schneidebewegungen pro Minute
  • Sehr glatte Rasur
  • Mit Reinigungsstation
  • Mit Reise-Etui
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Nachteile
  • Bei langen Barthaaren gibt es Schwierigkeiten
  • Konturen sind schwer zu ziehen

Qualitätssieger: Braun Series 9 9299cc Test - Das Flaggschiff

Dass die Akku Rasierer aus der Serie 9 echte Flaggschiffe sind, wird bei einem Blick auf den Preis klar. Von der Rasierer Braun Series 9 ist das Modell 9299cc jedoch jenes, was für uns noch etwas mehr heraussticht.

Neben dem kompletten Featureprofil (Sonic Technologie, AutoSense und flexibler Scherkopf), wurde ein 5. Scherelement in der Mitte des Scherkopfs mit Titaniumbeschichtung integriert. Der Zweck davon ist eine noch gründlichere Rasur mit noch weniger Bewegungen.

Und in der Tat ist die Rasur für viele Kunden eine Wohltat. An der Leistung gibt es nichts zu bemängeln. Lediglich der Akku (50 min Arbeitszeit, 60 min Ladezeit) verliert laut Kunden nach 2 Jahren etwas seine Leistungsfähigkeit – das ist schade bei einem solch hochwertigem Gerät.

Was uns aber dazu veranlasst hat, dieses Modell aus der Serie 9 zum besten Braun Bartrasierer zu küren, ist die hervorstechende Optik. Das schöne Silbergehäuse wirkt qualitativ und stabil. Das Handgefühl, während man den Rasierer nutzt, ist einzigartig.

Unterm Strich ist es nicht nur unser Testsieger, sondern auch der Testsieger der Stiftung Warentest, wo er mit der Note 1,9 bewertet wurde. Es wird eine Reinigungsstation und ein schönes Leder-Reise-Etui mitgeliefert.

  • Vorteile
  • Stabiles Gehäuse
  • Schöne Silberfarbene Optik
  • Alle typischen Series 9 Eigenschaften (AutoSense, Sonic, 5 Klingen Scherkopf, Wet & Dry usw.)
  • Ideal auch an Problemzonen
  • Stiftung Warentest Note 1,9
  • Mit Reinigungsstation und Reise-Etui
  • Nachteile
  • Hoher Preis
  • Akku lässt bei manchen Kunden nach 2 Jahren etwas nach

Preissieger: Braun Series 3 ProSkin 3040s – preiswert und solide

Der Blick auf unseren Preissieger macht Spaß, ganz einfach deshalb, weil Sie hier ein günstiges Produkt bekommen, bei dem die Leistung stimmt. Hochwertige Qualität ohne großen Schnickschnack stellen jede Menge Kunden zufrieden, die einfach nur eine solide Rasur erleben möchten.

Mit 3 Scherelementen geht zwar die Effizienz bei der Rasur im Vergleich zur Series 7 oder 9 etwas abhanden (Sie müssten evtl. etwas öfter über eine Stelle fahren), dennoch ist die Klingenqualität perfekt. Ein Präzisionstrimmer wurde ebenfalls noch eingebaut, um an den Koteletten und am Schnurrbart arbeiten zu können. Natürlich muss hier auch auf Technologien wie Sonic oder AutoSense verzichtet werden.

Ebenfalls ein Pluspunkt ist, dass es sich um einen Wet & Dry Rasierer handelt.

Was die praktische Anwendung geht, sind die meisten Kunden zwar vollends zufrieden und berichten von einer zuverlässigen Rasierleistung, andere hingegen geben an, dass der Rasierer Braun Series 3 bei sehr dichten Bärten an seine Grenzen stößt. Hier wird es definitiv notwendig, mehrmals über eine Stelle zu fahren. Auch soll es für viele Nutzer geräuschintensiv sein.

Im Braun Rasierer Vergleich der unteren Preisklasse konnte dieses Modell unterm Strich aber die zufriedensten Kunden hervorbringen und überzeugt auch durch das Leistungsprofil. Das Design ist sportlich-elegant mit einer Mischung aus Schwarz-Blau.

  • Vorteile
  • Solide Rasierleistung mit 3 Scherelementen
  • Mit Präzisionstrimmer
  • Günstiger Preis
  • Rasiert angenehm
  • Schönes Design
  • Wet & Dry Funktion
  • Nachteile
  • Stößt bei dichten Bärten an seine Grenzen
  • Recht laut

Braun Rasierer Series im Überblick

Beschäftigen wir uns nun mit den einzelnen Braun Series. Insgesamt gibt es fünf Produktreihen von 1-9. Tendenziell ist zu sagen, dass die Series 3, 7 und 9 zu den beliebtesten gehören. Series 1 ist eher ein Standartgerät, während die Series 5 für viele Kunden einfach ein zu unausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Aber machen Sie sich doch einfach selbst ein Bild und schauen Sie, welche Reihe für Sie die sinnvollste ist. Im Folgenden arbeiten wir uns von unten nach oben durch uns beschreiben so, welche Eigenschaften bei jeder Serie hinzukommen.

Braun Series 1

Vielleicht ist Ihnen bis dato noch gar nicht bekannt, dass eine Braun Series 1 existiert. Das liegt daran, dass Braun das meiste Werbebudget in die 4 anderen (und teureren) Serien steckt. Klar ist auch, dass alle Modelle aus dieser Reihe sehr einfach gestrickt sind. Mit einem Scherelement auf der Klinge und einem unbeweglichen Scherkopf ist die Flexibilität nicht unbedingt gegeben. Immerhin ist aber ein Langhaartrimmer dabei, mit dem Sie den Schnurrbart oder die Koteletten trimmen können.

Der Akku hält gerade einmal 30 Minuten und benötigt 60 Minuten zum Aufladen. Praktisch ist aber, dass alle Geräte unter Wasser abspülbar sind.

Unterm Strich begünstigt das schlichte Profil auch den Preis. Series 1 Modelle sind demnach die günstigsten von Braun.

Fassen wir alle Eigenschaften der Series 1 zusammen:

  • Einfacher Scherkopf (unflexibel)
  • Akku läuft 30 Minuten bei 60 Minuten Ladezeit
  • Integrierter Langhaartrimmer
  • Unter Wasser abwaschbar
  • Sehr günstig

Braun Series 3

Der Braun Rasierer Series 3 gehört artgerecht ebenfalls zu den günstigeren Modellen, weist aber in der Breite und in der Spitze bereits viel mehr Qualität als die Series 1 auf. Somit gibt es bereits 3 Scherelemente, die sich flexibel im Scherkopf bewegen können. Dadurch entsteht gleich eine viel effizientere Rasur mit weniger Hautirritationen.

Zudem sind alle neuen Geräte aus der Braun Serie 3 für den Nassgebrauch geeignet (hier vor den Kauf noch einmal genau prüfen, ob es sich um ein altes oder neues Gerät handelt).

Der Akku ist mit 45 Minuten Leistungszeit ebenfalls ein ganzes Stück leistungsfähiger und bietet somit mehr Komfort in der Benutzung. Eine 5 Minuten Schnellladefunktion ist eingebaut, falls es mal zügiger gehen muss.

Die ganze Braun Rasierer Serie 3 liefert satte 20 Modelle. Die Unterschiede zwischen ihnen sind nur marginal und belaufen sich auf das Design, das Zubehör und auf die Wet & Dry Funktion.

Das Display zeigt lediglich mit einer LED-Leuchte an, dass es Zeit für die nächste Aufladung wird.

Fassen wir alle Eigenschaften der Braun Rasierer Series 3 zusammen:

  • Scherkopf mit 3 Elementen (Elemente sind flexibel)
  • Stärkerer Akku mit 45 Minuten Arbeitszeit und 60 Minuten Ladezeit
  • Die meisten Modelle sind wasserdicht
  • Günstig

Braun Series 5

Man könnte sagen, dass es bei der Series 5 erst so richtig losgeht. Hier wurden bereits interessante Features integriert, die natürlich auch mehr Geld kosten. Als größte Weiterentwicklung gilt vor allem die AutoSense Technologie, bei der ein Laserscanner mehrmals pro Sekunde die Bartdichte scannt und dementsprechend die Motor- und Schneideleistung reguliert.

Zudem hat der Scherkopf eine neue Komponente der Flexibilität bekommen. Es gibt immer noch 3 bewegliche Scherelemente, die sich an die Gesichtskonturen anpassen. Doch darüber hinaus besteht zum ersten Mal die Möglichkeit, den gesamten Scherkopf in 5 Winkeln manuell einzustellen. In der Einstellung, die Sie wählen, verweilt der Scherkopf anschließend auch. Er ist also nicht stufenlos und automatisch verstellbar.

Der Akku hat sich außerdem noch einmal um 5 Minuten Leistung mehr verbessert – Sie können also rund 50 Minuten kabellos arbeiten.

Des Weiteren wurde zum ersten Mal das UltraActiveLift integriert. Ein Mechanismus, bei dem das Barthaar sanft angehoben wird, sodass die Klinge anschließend sauberer schneiden kann. Das sogenannte SensoFoil sorgt mit einer speziellen Schutzfolie dafür, dass die Klingen zeitgleich sehr nah an der Haut arbeiten können. Ansonsten findet sich bei einem Braun Rasierer Series 5 alles, was sich bereits bei der 3. Braun Reihe finden lässt: Präzisionstrimmer, Wet & Dry (nur die neuen Modelle) und eine Schnellladefunktion.

Im gesamten Braun Series 5 Test haben wir aber festgestellt, dass der Preis nicht unbedingt mit der Leistung einhergeht. Denn für nur ein klein bisschen mehr Geld gibt es bereits Modelle aus der Series 7 und für weitaus weniger Geld bekommen Sie hochwertige Series 3 Geräte mit der gleichen Leistung und mit lediglich einigen technologischen Features weniger.

Fassen wir zusammen, welche signifikanten Merkmale Sie in der Braun Rasierer Series 5 finden:

  • UltraActiveLift (Für sauberes schneiden)
  • SensoFoil (Für weniger Hautirritationen und hautnäheres rasieren)
  • Flexibler Scherkopf in 5 Winkeln
  • AutoSense Technologie
  • Bewegliche Scherelemente
  • Akkuleistung: 50 Minuten bei 60 Minuten Ladezeit

Braun Series 7

Die Braun Series 7 genießt bei den meisten Kunden den höchsten Stellenwert. Denn hier treffen sich die besten Features mit dem besten Preis. Wenn Sie also auf der Suche nach einem High-End Gerät sind, können Sie hier alles finden, was es auch in der Series 9 (der Meister-Serie) zu finden gibt.

Der größte Meilensprung zur Reihe 5 ist auf jeden Fall das Update von 3 auf 4 Scherelementen. Dadurch erhöht sich die Rasiereffizient enorm und es werden weniger Bewegungen über das Gesicht notwendig. Satte 30.000 Schneidebewegungen pro Sekunde begünstigen die schnelle Rasur zusätzlich.

Darüber sind natürlich Technologien wie etwa die AutoSense, UltraActiveLife und SensoFoil integriert.

Neben dem zusätzlichen 4. Scherelement gibt es aber eine weitere Entwicklung, die einen enormen Sprung ausmacht: Die Sonic Technologie. Diese beschreibt 10.000 Mikrovibratoren, die am Scherkopf angesiedelt sind und für ein angenehmes und dynamisches Gleiten über die Haut sorgen. Dies hat weniger Hautirritationen zur Folge und führt zu einem angenehmeren Gefühl.

Ein ganz eigenes Element, was nur die Braun Herrenrasierer aus der Series 7 aufweisen können, sind die 5 Einstellungsmodi. Von Extra-Sensitive bis hin zu Turbo können Sie auswählen, welche Leistungsstufe Ihnen am besten gefällt.

Beim Akku hingegen wurde kein großer Sprung gemacht, sodass dieser immer noch 50 Minuten bei einer Ladezeit von 60 Minuten ausreicht.

Das Display gewährt am unteren Rand der Griffkante mittels LED-Anzeige einen detaillierteren Einblick, sodass Sie ganz unten an der Griffkante eine LED-Anzeige für den Akkustand und für den Hygienezustand.

Fassen wir nun alle signifikanten Features der Braun Rasierer Series 7 zusammen:

  • AutoSense Technologie
  • Sonic Technologie (10.000 Mikrovibratoren für besseres Gleiten)
  • 5 manuell einstellbare Rasiermodi
  • 4 bewegliche Scherelemente
  • Scherkopf in 5 Winkeln feststellbar
  • Akkuleistung: 50 Minuten Arbeit, 50 Minuten Ladezeit
  • Display für Akku- und Hygienestand
  • Präzisionstrimmer

Braun Series 9

Die Braun Series 9 liest sich vielleicht etwas enttäuschend, da es im Grunde nur eine echte Weiterentwicklung zur Series 7 gibt, die den enorm hohen Preis aus technischer Sicht rechtfertigen kann. So wurde nämlich ein 5. Rasierelement eingefügt, welches in der Mitte des Scherkopfs mit Titanium beschichtet ist und als einzige Klinge etwas anders als die restlichen vier arbeitet.

Damit ist die Rasur natürlich noch effizienter und einzigartiger. Ansonsten aber sind alle Technologien, die es auch schon in der 7. Reihe gibt, vorhanden und es wurde im Display eine minutengenaue Anzeige für die letzten 10 Minuten Akkustand integriert.

Was die Series 9 jedoch zum Flaggschiff macht, ist in jeder Hinsicht die Optik. Das Gehäuse wirkt unglaublich stabil und das Design ist markant, männlich und fast schon rustikal. Einzig die Variante in Chrom erscheint vielen Kunden ziemlich billig und plastikanmutend.

Am Ende ist die Series 9 die wohl kompletteste Rasierer Serie mit einem gewissen Luxusfaktor. Es versteht sich dabei fast von selbst, dass jedes Gerät sowohl nass, als auch trocken verwendbar ist.

Fassen wir alle signifikanten Eigenschaften der Braun Rasierer Series 9 zusammen:

  • AutoSense Technologie
  • Sonic Technologie (10.000 Mikrovibratoren für besseres Gleiten)
  • 5 manuell einstellbare Rasiermodi
  • 5 bewegliche Scherelemente
  • 1 Scherelement mit Titanium beschichtet
  • Scherkopf in 5 Winkeln feststellbar
  • Akkuleistung: 50 Minuten Arbeit, 50 Minuten Ladezeit
  • Display für Akku- und Hygienestand
  • Präzisionstrimmer
  • Design einzigartig und sehr markant

Welche Braun Elektrorasierer Serie ist optimal für mich?

Nun kennen Sie alle Eigenschaften aller Braun Serien. Die Frage ist nun: Welche ist die Richtige? Am Ende ist klar, dass der Preis von jedem Braun Rasierapparat steigt, je höher die Serie ist. Aber mit dem Preis steigt auch die Qualität und die Innovation.

Wenn Sie einen ganz einfachen Trockenrasierer von Braun haben möchten und sich damit zufrieden geben, ruhig mal etwas öfter über eine Stelle zu gehen, dann ist die Braun Series 3 absolut in Ordnung. Geben Sie nicht mehr Geld aus als nötig, denn am Ende kostet nicht unbedingt die Leistung mehr, sondern das Schickschnack drum herum.

Die Series 5 steht für uns ein wenig zwischen den Stühlen. Nicht, dass sie nicht hochwertig wäre. Es ist jedoch so, dass der Preisunterschied zur 3. Reihe enorm groß ist, sodass er fast schon an der Series 7 kratzt. Die Series 7 hingegen ist nur geringfügig teuer, liefert aber vor allem mit der Sonic Technologie und mit der 4. Klinge ein besseres Angebot.

Wir können also folgende Orientierungshilfe geben:

  • Mögen Sie es einfach und unkompliziert? Dann greifen Sie zu einem Elektrorasierer Braun aus der Serie 3!
  • Schenken Sie der 5. Reihe nur Beachtung, wenn Sie an den jeweiligen spezifischen Features interessiert sind. Ansonsten gehen Sie direkt weiter zur…
  • Series 7! Wenn Sie auf spannende Technologie wertlegen, finden Sie hier das perfekte Preis-Leistungsverhältnis.
  • Die Series 9 ist nur dann interessant für Sie, wenn Sie bereit sind viel Geld für ein kleines Luxusprodukt auszugeben.

Rasierapparat Braun: Was kann die Reinigungsstation?

Die Braun Reinigungsstation ist ein Extra, dass Sie nicht zwangsläufig mitbestellen müssen. In jeder Serie gibt es genauso viele Rasierer mit Station, wie ohne. Jene mit Station tragen die Bezeichnung „cc“ am Ende der Produktnummer. Schlussendlich handelt es sich um ein praktisches Zusatz-Gadget, mit dem Sie Ihren Rasierer gründlicher reinigen lassen können, ohne dabei selbst die Härchen aus der Klinge zupfen zu müssen.

Da aber so gut wie alle Rasierer unter Wasser abwaschbar sind, werden Sie nicht wirklich viel Mehraufwand haben, sofern Sie den Scherkopf nach jeder Rasur selbst reinigen. Somit ist die Reinigungsstation einfach nur ein Zusatz-Tool für jeden, der Spaß daran hat.

Bedenken Sie jedoch, dass die Station nicht umsonst ist. Sowohl beim Produktkauf werden rund 20-40€ aufgeschlagen und pro Monat wird eine neue Reinigungskartusche fällig.

Die Station arbeitet nämlich mit einer speziellen Reinigungslösung, die Bakterien abtötet und die Klingen nach der Reinigung schont. Pro Reinigungskartusche fällt ein Preis von etwa 4€ an.

Hinweis: Sie brauchen unbedingt die zur Series passende Reinigungsstation. Eine Station aus der Series 3 ist beispielsweise nicht mit der Series 5, 7 oder 9 kompatibel und das gilt für alle Serien.

Braun Reinigungskartuschen

Eine Braun Reinigungskartusche hält etwa einen Monat und muss dann nachbestellt werden. Auch hier müssen Sie darauf achten, dass Sie jene Kartusche nutzen, die auch für die entsprechende Serie geeignet ist.

Alternativen zur Braun Series: Unterschiede Philips und Braun

Die größte Konkurrenz von Braun ist Philips. Für nahezu jedes Modell von Braun gibt es ein Pendant aus dem Hause Philips. Der größte Unterschied jedoch ist, dass alle Philips Rasierer sogenannte Rotationsrasierer sind. Hier greifen drei runde Scherelemente ineinander, sodass eine sehr gründliche Rasur entsteht. Allerdings gibt es anhand der zwei Rasiererstile bereits einige Unterschiede festzumachen, die sich im Gebrauch zeigen.

So sind Folienrasierer etwas robuster und einfacher zu benutzen, weil lediglich die Arbeit in eine Richtung notwendig ist. Zudem ist es mit einem Rotationsrasierer recht schwer, gerade Konturen zu schneiden. Dafür sind aber die Rotationsrasierer von Philips im Vergleich zu allen Modellen auf dem Markt ziemlich leise.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die jeweiligen Philips Konkurrenten in allen Preisklassen mit ein bis zwei Charaktereigenschaften vorstellen.

Philips Alternative für unseren Preissieger: Philips PowerTouch PT860/16
Eine gute Kundenbewertung stellt die Basis für diese Empfehlung. Der Philips PowerTouch ist ein schnörkelloser Rasierer mit einer starken Akkuleistung (50 Min bei 60 Min Ladezeit). Die rotierenden Scherelemente passen sich flexibel an die Konturen an und erleichtern somit die glatte Rasur in allen Gesichtsbereichen.

Die Rasierleistung ist solide, aber nicht herausragend. Wer einen einfachen Rasierer benötigt und Philips vorzieht, kann hier aber gerne zugreifen.
Sale
Philips Alternative für unsere Kaufempfehlung: Philips S7520/50
Auch bei Philips gibt es Serien, die ähnlich wie bei Braun aufgebaut sind. Die Series 7000 beispielsweise ist der Konkurrent zu Brauns Series 7 und man kann auch hier von einer starken technologischen Featurepalette sprechen. So bewegt sich der Scherkopf in 5 Richtungen und ist sowohl für die Nass- als auch für die Trockenrasur geeignet. Eine Mikrokugel Beschichtung sorgt für eine sanfte Berührung auf der Haut und reduziert somit Irritationen. Leider kann dieses Modell aber keine langen Barthaare zähmen, was für viele Kunden zum Problem wird.
Sale
Philips Alternative für unseren Qualitätssieger: Philips S9711/31
Wie auch bei der Series 9 bei Braun, befinden sich in der Philips 9000er Serie die Flaggschiffe. Hier haben Sie es mit einem Scherkopf zu tun, der sich 8-dimensional an die Gesichtskonturen anpassen kann. Der Scherkopf hält allerdings nicht so lange wie versprochen und muss in der Regel nach rund 8 Monaten statt nach 2 Jahren gewechselt werden. Der Preis ist dabei sowohl für die Ersatzscherköpfe, als auch für den Rasierer selbst sehr stolz. Da ansonsten bloß noch die V-Track Präzisionsklingen (bringen das Barthaar in die perfekte Lage) als signifikantes Extra hinzukommen, ist dieses Gerät nicht wirklich empfehlenswert. Für den Preis ist die Series 9 von Braun deutlich ausgefeilter und obendrein optisch ansprechender.

FAQ

Zum Schluss klären wir gerne noch zusätzliche Anfragen, die uns zum Thema „Braun Rasierer Test“ häufiger erreichen.

Gibt es eine Braun Rasierer Aktion, bei der ich sparen kann?

Aktionen sind leider immer temporär, sodass wir keine pauschale Aussage treffen können. Wir können Sie lediglich an die Webseite von Braun verweisen, wo Sie diverse Aktionen nachschlagen können. So gibt es beispielsweise zurzeit eine Geld-zurück-Aktion, wenn man das Produkt 100 Tage testet und nicht zufrieden ist. https://www.braun.de/de-de/promotion

Braun Rasierer Test: Fazit

Braun ist eine starke Marke in Sachen Rasierer. Einzig die Produktbezeichnungen rund um die vielen Modelle und Series sind enorm irreführend. In unserer TOP 3 haben wir für Sie die (aus unserer Sicht) besten Geräte jeder Preisklasse aus dem Braun Rasierer Angebot herausgepickt und beschrieben.

Wir hoffen, dass Ihnen unser „Test Braun Rasierer“ eine Hilfe war.

Matthias

Matthias