Skip to main content

Rasur mit Schaum, Creme oder Gel – wer seinen Bart pflegen will, braucht wohl oder übel ein Pflegemittel, mit dem der Bartwuchs in die richtige Form gebracht wird. Neben dem richtigen Rasierer muss der Mann von heute daher auch Ausschau nach dem geeigneten Equipment halten. Dabei kommen immer häufiger Rasiercremes zum Einsatz und verdrängen das sonst so heiß geliebte Rasierschaum.

rasiercreme

Rasierschaum kennt sozusagen jeder, Rasiercreme ist hingegen eher unbekannt.

Es streiten sich die Geister, ob nun Rasierschaum für die männliche Rasur besser ist oder doch die Rasiercreme. In zahlreichen Rasiercreme Test wurden die unterschiedlichsten Produkte unter die Lupe genommen.

Während noch immer heiß diskutiert wird, ob es sich mit Rasierschaum, Rasiercreme oder Rasiergel besser rasieren lässt, stellen wir im ultimativen Vergleich verschiedene Rasiercremes zur Schau Dabei haben wir nicht nur drei Top-Produktempfehlungen für Sie im Kasten, sondern zeigen auch, was bei welchem Hauttypen zu beachten ist.

Starten möchten wir unseren Rasiercreme Vergleich jedoch mit der Rasiercreme selbst. Was macht Rasiercremes aus und was ist der Unterschied zur Rasierseife?

Wir haben für  die Antworten gefunden und geben Ihnen einen wichtigen Einblick in ein noch viel zu unbekanntes Thema. Nun möchten wir Sie aber nicht weiter auf die Folter spannen und legen los!

123
Nivea Men Original-Mild Rasiercreme, 4er Pack (4 x 100 ml) The Bluebeards Revenge Luxury Shaving Cream, Rasiercreme-Tigel, 100ml Taylors of Old Bond Street Rasiercreme - 150g (Sandelholz)
Modell Nivea Men Original-Mild Rasiercreme, 4er Pack (4 x 100 ml)The Bluebeards Revenge Luxury Shaving Cream, Rasiercreme-Tigel, 100mlTaylors of Old Bond Street Rasiercreme – 150g (Sandelholz)
Bewertung
Frage/Antwort zu diesem Produkt vorhanden:
Akkulade/-laufzeit
Schnelladefunktion
Trimmer
Wasserfest
Abwaschbar
Ladestation
Preis

5,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*
Bei
Amazon
ansehen*
Bei
Amazon
ansehen*

 

Was ist Rasiercreme?

Die Rasiercreme wird zur Nassrasur verwendet und besteht chemisch gesehen aus einer Mischung von Kalium- und Triethanolaminseifen oder reiner Kaliumseife. Hinzu kommen meist noch Überfettungsmittel (z.B. Vaseline), wasserbindende Stoffe (z.B. Glycerin) und Duftstoffe.

Weg von der Chemie und zurück zu den Tatsachen! Die Rasiercremes werden in zwei verschiedene Arten unterteilt. Du findest entweder schäumende oder nichtschäumende Rasiercremes. Beide kommen in Tuben oder Dosen daher und sind für die Nassrasur geeignet.

Schäumende Rasiercreme

Woraus die schäumende Rasiercreme besteht, haben wir bereits erklärt. Es handelt sich hierbei um ein Gemisch auf Basis von Kaliumseife, die mit Duftstoffen angereichert ist. Die Duftstoffe sorgen dafür, dass auch nach der Anwendung ein angenehmer Duft auf der Haut bleibt.

Schauen wir uns die Anwendung selbst an, wird die schäumende Creme mit einem Pinsel geschlagen und auf die Haut aufgetragen. Es wird generell nur wenig Wasser benötigt, damit der Pinsel in Verbindung mit der Creme den Schaum schlagen kann.

Nichtschäumende Rasiercreme

Im Vergleich zur schäumenden Rasiercreme wird die nichtschäumende Creme auf die angefeuchtete Haut aufgetragen. An dieser Stelle können Sie sich also das Mixen und Eincremen mit einem Pinsel sparen.

Diese Creme sorgt dafür, dass die Barthaare nicht austrocknen und die Rasierklinge besser über die Haut gleitet. Besonders wenn Sie eine trockene Haut haben, können Sie diese Creme verwenden.

Warum sollte ich Rasiercreme verwenden?

rasierpinselWenn Sie sich jetzt fragen, was die Rasiercreme im Vergleich zu anderen Pflegemitteln für Vorteile mit sich bringt, können wir Ihnen helfen. Besonders wer wenig Zeit hat und die Rasur schnell hinter sich bringen möchte, greift zur Rasiercreme. Sie ist weich und muss nicht unbedingt zum Rasierschaum geschlagen werden. Sie haben also die Möglichkeit, sie direkt mit der Hand oder einem Pinsel auf dein Gesicht aufzutragen.

Ein Tipp am Rande: Wenn Sie die Rasiercreme mit einem Pinsel auftragen, bringt auch dies seine Vorteile mit sich. Zum einen werden die Barthaare durch die Bewegungen der Pinselborsten aufgerichtet und sind somit für die Rasur vorbereitet. Zum anderen werden die Barthaare und deine Haut aufgeweicht. Ihre Haare lassen sich damit besser rasieren und deine Haut wird nicht all zu empfindlich reagieren.

Rasiercreme vs. Rasierseife

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, was der Unterschied zwischen der Rasiercreme und Rasierseife ist. Wer vor diesen beiden Produkten steht, wird auf dem ersten Blick keinen großen Unterschied finden.

Beide Mittel lassen sich für die Rasur von Barthaaren bei empfindlicher Haut gut verwenden. Dabei sollte man aber wissen, dass die Konsistenz der Rasiercreme weicher ist und somit besser mit Wasser gemischt werden kann. Insgesamt muss sogar weniger Wasser verwendet werden. Das führt dazu, dass das Rasieren mit der Rasiercreme schneller vorangeht.

Was gut für die Umwelt ist, kann nur gut für unsere Haut sein: Sowohl die Seife als auch die Creme enthalten keine Treibgase wie in Sprühdosen oftmals vorkommt. Dafür ist die Creme aufgrund ihrer festen Konsistenz jedoch auf Reisen durchaus beliebt. Wer sich zwischen diesen zwei Varianten nicht entscheiden kann, nimmt einfach beides – die Seife für zuhause und die Creme für unterwegs.

MÜHLE – Rasierseife Aloe Vera – für sensible Haut

8,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*

Kaufratgeber: Auf was achten?

Schauen wir uns mal an, auf was Sie beim Kauf zu achten sollten. Neben den Kosten sollte besonders Anwendung und Hautverträglichkeit ins Auge gefasst werden. Denn nicht alle Rasiercremes sind gleich und das gilt auch für unsere Haut. Jeder von uns ist ein anderer Hauttyp. Daher solltest du diesen Aspekt beim Kauf auf jeden Fall beachten.

Hautverträglichkeit

Fangen wir dort an, wo es oft zieht und zwirbelt – unserer Haut. Besonders bei der Rasur kommt es häufig vor, dass wir zum falschen Produkt greifen und unsere Haut strapazieren. Damit Sie Ihre Haut auch bei der Rasur schonen, können Sie gedankenlos zur Rasiercreme greifen.

Durch die weiche Konsistenz ist die Creme schonend zur empfindlichen Haut und lässt Rötungen oder Hautirritationen schnell verschwinden, sollte es mal dazu kommen.

Was Sie im Hinblick auf die Bartrasur und Ihre Haut wissen sollten, ist die Tatsache, dass Sie Ihre Haut bei jeder Rasur strapazierst. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Nassrasur oder Trockenrasur handelt. Denn auch bei einer Nassrasur, die allgemein für angenehmer gilt, können Hautirritationen entstehen.

Das liegt daran, dass die oberen Schichten unserer Haut wegrasiert werden. Mit der Rasiercreme beugst du Irritationen jedoch vor und sorgst dafür, dass deine Haut geschont wird.

Neigt Ihre Haut auch mit Rasiercremes weiterhin zu starken Rötungen und Hautirritationen, kann dies möglicherweise auf die scharfen Klingen deines Rasierers zurückgeführt werden. Hier kann vor allem das Modell des Rasierers einen ausschlaggebenden Punkt spielen oder aber die Anwendung selbst. Achten Sie darauf, dass Sie den Rasierer sanft und nicht zu schnell oder hektisch über die Haut führen.

Welcher Hauttyp sind Sie?

Sie werden schnell feststellen dass es verschiedene Rasiercremes zu kaufen gibt. Da kann die Wahl schon mal schwer fallen. Die Cremes gibt es für verschiedene Hauttypen mit jeweils anderem Duft. Je nachdem, was du für ein Hauttyp bist, solltest du dich nach der entsprechenden Creme umschauen. Doch wie findest du heraus, welche Creme du für deinen Hauttyp wählen solltest?

Auf dieser Seite können Sie beispielsweise Ihren persönlichen Hauttypen bestimmen.

Wir haben uns zudem schlau gemacht und zeigen verschiedene Inhaltsstoffe auf, die für die jeweiligen Hauttypen besonders gut geeignet sind.

Verfügen Sie über eine besonders trockene Haut, solltest du darauf achten, dass die Rasiercreme bestimmte Inhaltsstoffe enthalten, die viel Feuchtigkeit spenden. Solche Inhaltsstoffe können unter anderem Aloe Vera, Kamille, Honig oder Ringelblume sein.

Sie sorgen dafür, dass die Haut nicht austrocknet und Hautreizungen schon während der Rasur vorgebeugt werden oder schneller verschwinden. Wer noch ein kleines Extra sucht, greift zu einer Creme mit Vitamin E. So generiert sich deine Haut noch schneller.

Wer zu unreiner Haut neigt, sollte sich darum kümmern, dass Wirkstoffe mit einer beruhigenden Wirkung enthalten sind. Hier eignen sich Cremes mit Kamille, Lavendel, Jojobaöl oder Hamamelis. Diese Inhaltsstoffe kümmern sich darum, dass Rötungen, Hautirritationen und Unreinheiten nicht mehr so schnell entstehen können.

Haben Sie eine sensible und empfindliche Haut, sollten Sie darauf achten, dass die Creme ohne Konservierungsmittel und Duftstoffe auskommt. Solche Stoffe belasten Ihre Haut nur unnötig und können Allergien oder andere Irritationen deiner Haut hervorrufen. Cremes mit Aloe Vera, Ringelblume und Kamille sind für diesen Hauttyp besonders gut geeignet.

Wer sich zu keiner der vorgenannten Hauttypen zählt, kann sich glücklich schätzen. Denn du wirst in diesem Fall weniger auf die Inhaltsstoffe achten müssen. Es gibt verschiedene Varianten, die beispielsweise deine Haut während der Rasur kühlen. Hier kommen Pflanzenöle zum Einsatz, wie z.B. Minze oder Eukalyptus. Das ist allerdings Geschmackssache und ist nicht für jeden Mann etwas. Natürlich sind auch Cremes mit anderen Pflanzenölen zu finden, die die Haut pflegen.

123
Nivea Men Original-Mild Rasiercreme, 4er Pack (4 x 100 ml) The Bluebeards Revenge Luxury Shaving Cream, Rasiercreme-Tigel, 100ml Taylors of Old Bond Street Rasiercreme - 150g (Sandelholz)
Modell Nivea Men Original-Mild Rasiercreme, 4er Pack (4 x 100 ml)The Bluebeards Revenge Luxury Shaving Cream, Rasiercreme-Tigel, 100mlTaylors of Old Bond Street Rasiercreme – 150g (Sandelholz)
Bewertung
Frage/Antwort zu diesem Produkt vorhanden:
Akkulade/-laufzeit
Schnelladefunktion
Trimmer
Wasserfest
Abwaschbar
Ladestation
Preis

5,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*
Bei
Amazon
ansehen*
Bei
Amazon
ansehen*

Die richtige Anwendung

Schauen wir uns die Anwendung bei der Rasur mit einer Rasiercreme an. Je nach Art der Rasiercreme (schäumend oder nichtschäumend), wirst du die Creme direkt auf das Gesicht auftragen können oder sie zuerst in einer Schale aufschäumen müssen.

Dabei brauchen  Sie gar nicht viel mehr als zwei bis drei Striche aus der Tube bzw. eine walnussgroße Menge. Die schäumende Rasiercreme kann innerhalb von weniger als einer Minute aufgeschäumt werden.

Im Falle einer schäumenden Rasiercreme kann diese am besten mit einem Rasierpinsel aufgetragen werden. Dazu brauchen Sie ihn nur kurz unter fließendes Wasser halten. Hier bietet sich warmes Wasser besonders gut an. Dann kreisen Sie den Pinsel in schnellen Bewegungen in der Schüssel, in der sich die Rasiercreme befindet.

Sobald sich die Creme aufgeschäumt hat, wird der Schaum sodann auf das Gesicht aufgetragen. Das Ganze sollte jetzt etwas einweichen, bevor mit dem Rasieren begonnen wird.

Nach 2-3 Minuten kann mit der Rasur begonnen werden. Die überschüssige Creme kann im Anschluss an den Rasiervorgang ganz einfach mit Wasser abgewaschen werden.

Was sind die Kosten für Rasiercreme?

Bei jedem Einkauf interessiert uns besonders eins – wie teuer wird es? Unser Rasiercreme Vergleichtstest zeigt, dass Sie bei der Rasiercreme nicht tief in die Tasche greifen müssen. Hochwertige Produkte sind genau wie normale Produkte zu einem angenehmen Preis zu erhalten.

Je nach Art und Wirkstoffe können sich die Preise jedoch unterscheiden. So ist eine Creme mit Pflanzenölen in der Regel teurer als eine Creme, die nicht über derartige Wirkstoffe verfügt.

Wollen Sie zudem eine Creme nutzen, die einen bestimmten Duft enthält, wirst du vermutlich etwas mehr ausgeben müssen. Letztendlich spielt der Preis für bei den Rasiercremes allerdings keine große Rolle, da sich dieser wirklich nur minimal unterscheidet und die Cremes sich generell in einer niedrigen Preiskategorie befinden.

Unsere Produktempfehlungen

Wir haben in unserem Vergleich drei Produkte gefunden, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Sicher können Sie sich vorstellen, dass wir hier auf Qualität und Inhaltsstoffe geachtet haben. Insgesamt können wir sagen, dass es die Anwendung mit allen Produkten einwandfrei verläuft und sie alle eine optimale Rasur unterstützen.

Vergleichssieger

Wer auf einen angenehmen Duft auch nach der Rasur steht, greift zu unserem Testsieger! Die Taylors of Old Bond Street Rasiercreme aus dem englischen Traditionshaus überzeugt durch seine leichte Sandelholznote. Dieser Duft steht für pure Männlichkeit und hat es daher zu einem unserer Top-Produkte geschafft.

Ganze 150 Gramm stehen in der kleinen Dose für die Pflege des Barts zur Verfügung. Nur wenige Tropfen Wasser sorgen dafür, dass sich die Creme schäumt. Damit erleichtern Sie jedem Rasierpinsel seine Arbeit. Die Dose soll dabei für mehrere Monate halten – dies ist natürlich ganz von der Häufigkeit der Anwendung abhängig.

Jeder Mann, der seine Rasur mit einer maskulinen Duftnote unterlegen möchte, greift zur Sandelholz Rasiercreme aus dem Hause Taylors of Old Bond Street. Dabei unterstützt die Creme sowohl normale als auch sensible Hauttypen.

Taylors of Old Bond Street Rasiercreme – 150g (Sandelholz)

14,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*

Kaufempfehlung

Mit unserer Kaufempfehlung haben wir ein Produkt gefunden, das ganz seinem Namen entspricht. Denn die Bluebeards Revenge Luxury Rasiercreme ist ein Luxusprodukt für jede männliche Haut! Neben dem erfrischenden Geruch enthält die Creme einen Wirkstoff, der dem Wachstum der Barthaare seine Grenzen aufzeigen soll. Damit wird sich Mann somit in Zukunft also weniger die Barthaare stutzen müssen.

Die Dose mit seinem Inhalt von 100ml soll für rund 50 Rasuren reichen, sofern hier jeweils die Menge von der Größe einer Mandel eingehalten wird. Mit dem Rasierpinsel wird die Creme aufgeschäumt und auf die Haut aufgetragen. Sobald die Dose leer ist, kann sie wiederverwendet werden. Du kümmerst dich somit auch gleichzeitig um die Umwelt!

Wer bei der Rasur zu Hautirritationen und Rötungen neigt, greift zur Rasiercreme von Bluebeards Revenge, die uns an einen Besuch im englischen Barbierladen erinnert.

The Bluebeards Revenge Luxury Shaving Cream, Rasiercreme-Tigel, 100ml

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*

Preissieger

Mit einem Produkt aus dem Hause Niveau kann Mann so schnell nichts falsch machen. Wie sich in unserem Vergleich zeigt, können wir dies nur bestätigen. Denn die Original-Mild Rasiercreme von Nivea hat es dank der sanften Rasur und dem günstigen Preis zu unserem Preissieger geschafft. Die Rasiercreme ist mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen wie Aloe Vera, Vitamin E und Meeresmineralien angereichert, die besonders trockene Hauttypen bei der Rasur unterstützen sollen.

Während der Rasur werden Barthaare und Haut durch die Wirkstoffe aufgeweicht, sodass die Klingen deines Rasierers sanfter über die Haut gleiten können. Das sorgt somit für ein gründliches und glattes Ergebnis und die Haut bleibt entspannt. Die Haut wird also nicht nur mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, sondern wird auch vor Verletzungen geschont.

Männer mit trockener Haut holen sich die Original-Mild Rasiercreme der deutsche Traditionsmarke Nivea. Feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe sorgen dafür, dass die Haut auch nach der Rasur geschmeidig bleibt.

Nivea Men Original-Mild Rasiercreme, 4er Pack (4 x 100 ml)

5,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei
Amazon
ansehen*

Alternativen zur Rasiercreme

Es gibt verschiedene Arten, die Rasur zu unterstützen. Dabei spielen die Rasiercremes eine besonders wichtige Rolle. Neben dieser Creme gibt es noch weitere Möglichkeiten, die Barthaare für die Rasur in den Griff zu bekommen. Hier kommt unter anderem das berühmte Rasierschaum ins Spiel. Zudem gibt es noch weitere Alternativen, seinen Bart zu pflegen. Welche das sind, verraten wir dir jetzt!

An dieser Stelle übrigens noch einen Hinweis: Rasiercreme und Rasierseife lassen sich auf Reise im Gegensatz zum Rasierschaum gut im Handgepäck im Flugverkehr unterbringen.

Rasierschaum

Wer sich der ersten Nassrasur unterzieht, greift meist zum Rasierschaum. Die Sprühdosen sind nicht nur beliebt, weil es schnell geht, sondern auch weil die Dosen als günstig gelten. Günstig für das Konto und leicht in der Handhabung – mit einem Knopfdruck wird der Schaum erzeugt. Dieser kann in Windeseile auf die Haut aufgetragen werden. Der Schutzfilm zwischen Haut und Klinge entsteht nach nur wenigen Sekunden und beugt somit genau wie bei der Rasiercreme Verletzungen vor.

Rasiergel

Ähnlich wie Rasierschaum kommt auch Rasiergel aus der Flasche. Wird das Gel mit Wasser auf die Haut aufgetragen, entsteht Schaum. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn du das Rasiergel direkt in der Hand zum Schaum schlagen willst. Das Ergebnis bleibt dasselbe in Grün. Am Anfang mag es für den einen oder anderen etwas schwierig sein, die richtige Menge zu bestimmen. Dennoch wird Rasiergel insbesondere von Männern mit empfindlicher Haut bevorzugt.

Rasierseife

Neben der Rasiercreme ist die Rasierseife eine ähnliche Methode, den Bart zu pflegen. Im Vergleich zum Rasierschaum kommt die Rasierseife mit weniger Zusatzstoffen aus und ist somit gesünder für die Haut. Durch die Seife werden Barthaare gut aufgeweicht und bestimmte Inhaltsstoffe wirken beruhigend und besänftigend auf die Haut. Auf lange Sicht gesehen ist die Rasierseife nicht nur umweltschonender, sondern schont auch deinen Geldbeutel.

Shampoo

Du hast richtig gelesen – Shampoo! Wenn nichts anderes im Badezimmer zu finden ist, musst du den MacGyver in dir erwecken. Sowohl Shampoo als auch Duschgel eignen sich hervorragend für die Rasur. Wichtig ist hier der Schaum, der deine Barthaare aufweicht und die Haut weicher werden lässt. Denn haben wir den Bart erstmal ohne Creme oder Schaum rasiert, erscheinen bei vielen Männern schnell wieder die nächsten Rötungen und Irritationen. Bevor dies passiert, sollten wir also besser zu Shampoo & Co. greifen! Mit einer geringen Menge Wasser kannst du Shampoo, Conditioner oder Duschgel in deinen Händen mischen und dann direkt auf das Gesicht auftragen.

Pflegeöle

Auch wenn es nicht die beste Alternative für den Bart ist, können Pflegeöle für die Pflege deines Barts verwendet werden. Dabei solltest du jedoch beachten, dass die Konsistenz des Öls dafür sorgt, dass die Rasierklingen schneller verstopfen. Allerdings ist dies immer noch besser als auf eine Trockenrasur zurückzugreifen.

Zu den Pflegeölen gehören Öle wie Olivenöl, Jojobaöl und Mandelöl. Sie machen deine Barthaare und die Haut weicher und lassen die Klingen leichter über deine Haut gleiten. Außerdem beugen sie Verletzungen sowie Rötungen und Irritationen vor.

Wenn du also mal keine Rasiercreme zur Hand hast, kannst du zu zahlreichen Alternativen greifen!

Fazit Rasiercreme Test

Wer seine Haut bei der Rasur pflegen möchte und vom klassischen Rasierschaum die Nase voll hat, greift zur Rasiercreme. Die Rasiercreme bietet auch unterwegs eine gute Möglichkeit, den Bart in den Griff zu bekommen. Dabei spielt der Hauttyp keine Rolle. Denn die Creme pflegt sowohl trockene und sensible als auch normale Haut.

Für welche Rasiercreme du dich letztendlich entscheidest, ist ganz von Hauttyp und Geschmack abhängig. Sicher findest du bei unseren Produktempfehlungen die richtige Creme. So werden Sie mit unserem Vergleichssieger garantiert nichts falsch machen. Doch auch die Original-Mild Rasiercreme von Nivea wird Ihnen dank der Cremigkeit und des günstigen Preises in ihren Bann ziehen.