Skip to main content

Herzlich willkommen auf Rasierer-Info.com!

Wir sind gerade dabei ein umfassendes Portal rund um alle Themen der Rasur und Bartpflege hier aufzubauen. Momentan befindet sich die Webseite noch im Aufbau, doch wir arbeiten täglich daran mehr Informationen schöner und übersichtlicher darzustellen – damit Sie das für Sie beste Produkt finden!

 

Wer wir sind?

Ein motiviertes Team, das mehrere Portale betreibt und über die Jahre schon den ein oder anderen Rasierer in der Hand gehabt hat.

Rasierer-Info.com


Wodurch zeichnen sich Elektrorasierer aus?

Elektrorasierer gibt es in zahlreichen Ausführungen für unterschiedliche Zwecke. Entscheidend für den Kauf ist nicht nur die Qualität des Rasierers, sondern auch wofür Sie den Elektrorasierer verwenden möchten.

Als Elektrorasierer wird jedes Gerät betrachtet, welches sich zum Haare entfernen oder kürzen eignet und über einen elektrischen Motor verfügt. Zusätzlich ist es wichtig zu wissen, wie das Gerät verwendet werden soll.

Elektrorasierer gibt es kabelgebunden, mit Batterien oder mit aufladbarem Akku.

 

Darüber hinaus sollte die Ladezeit des Akkus bei der Wahl des richtigen Elektrorasierers eine nicht vernachlässigt werden und festgelegt werden, ob das Gerät auch unter der Dusche verwendet werden soll.


Eigenschaften der Nassrasur

Einer der wesentlichen Eigenschaften der Nassrasur ist das bessere Ergebnis. Nach der Rasur ist die Haut deutlich glatter, was darauf zurückzuführen ist, dass die Barthaare deutlich kürzer sind. Viele Menschen, die eine Nassrasur gegenüber einer Trockenrasur bevorzugen, müssen sich meistens nur alle zwei bis drei Tage rasieren.

Nassrasierer Test

Bei einer Nassrasur sind Verletzungen nicht auszuschließen.

Eine Nassrasur ist erfolgt meistens manuell. Es wird kein Strom für den Betrieb oder die Aufladung des Akkus benötigt, wodurch der Nassrasierer immer eingesetzt werden kann. Diese Eigenschaft macht Menschen, welche sich nass rasieren flexibler und unabhängiger.

Der Nachteil der Nassrasur liegt darin, dass der Umgang mit einem Rasierer ein wenig Übung bedarf. Bei nahezu jeder Person, welche in den Genuss der Vorteile einer Nassrasur kommen möchte, stellen sich in der ersten Zeit Verletzungen und Hautirritationen ein. Dieses Phänomen ist dem Umstand geschuldet, dass es bei der Führung eines Nassrasierers vor allem auf Gleichmäßigkeit ankommt.

Wer erst einmal ausreichend Übung im Umgang mit Nassrasierern hat, kann sich über gründliche Ergebnisse und eine glatte Haut freuen. Allerdings haben diese Ergebnisse unter Umständen auch ihren Preis.

Die Klingen eines Nassrasierers sind empfindlich und werden schnell stumpf. Eine zu häufige Verwendung der gleichen Klingen führt nicht nur zu schlechteren Ergebnissen, sondern reizt auch zunehmend die Haut. Ein regelmäßiger Wechsel der Klingen, in deutlich kürzeren Abständen wie bei Trockenrasierern wird dadurch empfohlen.

Ein häufiger Wechsel der Klingen steigert natürlich auch den Preis. Abhängig vom Hersteller des Nassrasierers, kann die Nassrasur damit deutlich kostenintensiver werden, wie die Trockenrasur.

Finden Sie jetzt den passenden Rasierer

0714

Vorteile der Elektrorasur

Die Rasur mit einem Elektrorasierer ist bei Personen mit empfindlicher Haut besonders schonend. Wer mit unreiner Haut zu kämpfen hat, sollte in jedem Fall zu einem Elektrorasierer greifen. Wer mit dem Elektrorasierer seine Barthaare entfernt, spart in der Regel auch Zeit.

Im Vergleich zu einer Nassrasur muss der Bart bzw. die Haut nicht mit Schaum oder Gel auf die Rasur vorbereitet werden. Mit dem Nassrasierer können Sie einfach mit der Rasur beginnen, ohne zuvor die Barthaare einzuweichen.

Obwohl vereinzelt behauptet wird, dass auch eine Nachbehandlung bei einer Trockenrasur nicht erforderlich ist, spricht ist die Verwendung von Aftershave oder einem Balsam trotzdem zu empfehlen. Bei einer Rasur wird die Haut grundsätzlich beunruhigt. Mit einem Balsam oder einem milden Aftershave tragen Sie nicht nur zur Beruhigung der Haut, sondern auch zur Reinigung der Hautoberfläche bei.

Für Elektrorasierer spricht die Eigenschaft, dass sie weniger Reizungen und Hautirritationen verursachen. Allerdings muss der Wahl des optimalen Elektrorasierers eine hohe Aufmerksamkeit eingeräumt werden. Hier unterscheiden sich die Ergebnisse teilweise sehr deutlich. Wenn Sie auch in den Genuss der Flexibilität eines Nassrasierers kommen möchten, sollten Sie sich für einen Elektrorasierer mit Akkubetrieb entscheiden.

Wenn Sie nicht komplett auf die Option einer Nassrasur verzichten möchten, müssen Sie nicht zwingend zu einem separaten Nassrasierer greifen. Verschiedene Elektrorasierer unterstützen ermöglichen auch eine Rasur unter der Dusche, mit Gel oder Schaum. Damit können Sie bei Bedarf jederzeit Ihren Elektrorasierer auch als Nassrasierer verwenden.

Überblick über die Vergleichsgeräte

Der Braun Series 3030s zeichnet sich durch eine hervorragende Verarbeitung und einer qualitativ hochwertigen Rasur aus. Die Geräte von Braun profitieren von der langjährigen Erfahrung des Traditionsunternehmens, welches seine neuen Erkenntnisse in jede neue Entwicklung mit einfließen lässt. Eine sensible Druckerkennung sorgt für ein komfortables Rasurerlebnis und ein erstklassiges Rasierergebnis.

Braun Series 3 Elektrischer Rasierer 3030s, rot/schwarz

65,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Mit dem Philips PT 86/16 Powertouch erhalten Sie einen hochwertigen Rasierer, der sanft zur Haut ist und eine gründliche Rasur ermöglicht. Der Rasierer besitzt eine automatische Konturenanpassung, wodurch die Rasur deutlich intensiver ausgeführt wird und beeindruckende Ergebnisse erzielt werden. Nach nur 3 Minuten Ladezeit verfügt der Rasierer über ausreichend Energie, um damit eine vollständige Rasur durchzuführen.

Philips PT860/16 PowerTouch Rasierer (mit Präzisionstrimmer)

65,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Mit dem Remington F7800 erhalten Sie einen Elektrorasierer, welcher sowohl mit Akku, wie auch kabelgebunden genutzt werden kann. Die Triple Shave Technologie ermöglicht eine saubere und glatte Rasur. Der Rasierer mit Folienscherkopf wird von einem titanbeschichtetem Detail- und Langhaarschneider abgerundet.

Remington F7800 Herrenrasierer Titanium-X Dual Foil (mit Triple Shave Technologie)

48,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Welche Elektrorasierer gibt es?

Zu den bekanntesten Rasierern gehören Rotationsrasierer und Rasierer, welche mit Folienscherköpfen ausgestattet sind. Häufig verfügen Elektrorasierer über mehrere Scherköpfe und sorgen damit für eine gründlichere und hautschonendere Rasur.

Darüber hinaus gibt es spezielle Haarschneider, die zwar nicht direkt als Rasierer betrachtet werden, aber trotzdem zu den Elektrorasierern zählen, da mit ihnen auch Konturen geschnitten und Koteletten auf die optimale Haarlänge rasiert werden können.

Auch Bartträger nutzen Elektrorasierer. Zwar entfernen sie nicht den Bart, allerdings benötigen sie Elektrorasierer, um die Hautflächen um den Bart herum zu rasieren. Darüber hinaus nutzen sie Barttrimmer zur Pflege ihres Bartes.

Bei Barttrimmer handelt es sich um eine Mischung zwischen Haarschneidemaschine und Langhaarschneidern von Elektrorasierern. Barttrimmer lassen sich auf die gewünschte Haarlänge einstellen, um auf diesem Weg eine gleichmäßige Länge der Barthaare zu erhalten.

Elektrorasierer im Detail

Im Rahmen unseres Vergleichs richteten wir den Fokus auf Ausstattung sowie auf Verarbeitung, Design und Handling. Selbstverständlich sind auch die Ergebnisse beim Rasieren berücksichtigt worden.

Vergleichssieger: Braun Series 3030s

Der Vergleichssieger aus dem Hause Braun wird mit überschaubarem Zubehör geliefert. Neben dem Rasierer erhalten Käufer eine Reinigungsbürste, ein Netzteil und eine Schutzkappe aus Kunststoff.

Der wiederaufladbare Elektrorasierer Braun Series 3030s schont die Haut und schützt sie vor Irritationen, obwohl der Rasierer und die Technologie auch eine schnellere Rasur erlaubt. Zur Reduzierung von Hautirritationen kommt die MicroComb Technologie zum Einsatz, welche deutlich mehr Haare erfasst und damit in der Regel nur einen Zug erforderlich macht.

Mit drei drucksensiblen Scherelementen sorgt der Braun Series 3030s auch an schwierigen Stellen für eine gründliche Rasur. Zusätzlich sind die einzelnen Klingen flexibel gelagert, was zu einer zusätzlichen Reduzierung von Hautreizungen beiträgt.

Der solide Rasierer von Braun ist bis zu 5 Meter wasserdicht und kann als Nass- und Trockenrasierer verwendet werden. Der kabellose Elektrorasierer liegt gut in der Hand und zeichnet sich durch eine angenehme Haptik aus.

Das Leistungsspektrum des Braun Series 3030s wird von einem Präzisionstrimmer abgerundet, der die Pflege der Konturen von Bärten und Koteletten ermöglicht. Mit einem extra schmalen Präzisionsschneidkopf können auch schwierige Stellen, wie beispielsweise unter der Nase, mühelos und sorgfältig rasiert werden.

Der Akku benötigt etwa eine Stunde Ladezeit, damit dieser etwa 45 Minuten Dauerbetrieb ermöglicht. Positiv fällt die Schnellladefunktion auf. Diese ermöglicht nach nur etwa 5 Minuten Ladezeit eine vollständige Rasur. Die LED-Anzeige gibt Aufschluss über die Kapazitäten des Akkus, sodass der Nutzer jederzeit weiß, wann der Rasierer geladen werden muss.

Positiv:

  • Nass- und Trockenrasur
  • ansprechendes Design
  • glatte Rasur ohne Hautirritationen
  • geringes Betriebsgeräusch
  • gute Haptik
  • LED-Akkustandanzeige

Negativ:

  • im Randbereich der Scherfolien keine Funktion
  • wird ohne Etui geliefert
Philips PT860/16 PowerTouch Rasierer (mit Präzisionstrimmer)

65,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Kaufempfehlung: Phillips PT 86/16 Powertouch

Auch die Kaufempfehlung von Philips übt sich hinsichtlich des Lieferumfangs in Bescheidenheit. Das Zubehör umfasst eine Schutzkappe, eine Reinigungsbürste und ein Ladekabel. Auch hier fällt bereits beim Entpacken auf, dass auf ein Etui verzichtet wurde.

Der Philips PT 86/16 verfügt über Dual Precision Scherköpfe, welche einen exakteren Schnitt längerer Haare und eine gründlichere Rasur auch bei kürzesten Bartstoppeln ermöglichen. Der Rasierer besitzt darüber hinaus auch das Flex & Float System, welches eine Konturenanpassung gewährleistet, auch wenn die Hautpartien schwierig sind.

Für etwa 50 Minuten Dauerbetrieb, ohne Kabel, muss der Philips PT 86/16 ca. 60 Minuten aufgeladen werden. Die Ladezeit steht im Verhältnis zum resultierenden Akkubetrieb. Zusätzlich bietet der Elektrorasierer von Philips eine komfortable Schnellladefunktion. Nach nur ca. 3 Minuten Aufladung bietet der Akku ausreichend Energie, damit Sie sich einmal komplett rasieren können.

Der Rotationsrasierer passt sich besonders gut an und reduziert damit mögliche Hautreizungen. Bei der Super Lift & Cut Technologie handelt es sich um ein Zwei-Klingen-System, welches zunächst das Haar anhebt und schließlich knapp über der Oberfläche der Haut abschneidet.

Abgerundet wird der Elektrorasierer von einem Comfort Cut System. Hierbei handelt es sich um abgerundete Scherköpfe, welche sich durch eine besonders geringe Reibung auszeichnen.

Darüber hinaus besitzt der Elektrorasierer Philips PT 86/16 Powertouch einen ausklappbaren Präzisionstrimmer. Dieser kann als Langhaarschneider verwendet werden oder zur Pflege der Konturen von Koteletten oder Bärten. Der Trimmer erstreckt sich über die gesamte Breite des Elektrorasierers.

Der Elektrorasierer von Philips kann leider nicht für eine Nassrasur verwendet werden. Eine integrierte LED-Anzeige gibt Aufschluss über die Restenergie des Akkus. Ein zusätzlicher Scherkopf-Wechsel-Indikator informiert Sie darüber, wann ein Wechsel der Scherköpfe in Erwägung gezogen werden sollte. Der Rasierer kann leicht und ohne Aufwand unter fließendem Wasser gereinigt werden.

Positiv:

  • lange Akkulaufzeit
  • gute Haptik
  • Schnellladefunktion
  • LED-Akkustandanzeige
  • Scherkopf-Wechselindikator

Negativ:

  • kein alternatives Ladekabel nutzbar
  • keine Nassrasur möglich
  • kein Etui
Braun Series 3 Elektrischer Rasierer 3030s, rot/schwarz

65,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Preissieger: Remington F7800

Das Unternehmen Remington überrascht damit, dass es dem Elektrorasierer F7800 ein Etui beilegt. Darüber hinaus besteht das Zubehör aus Elektrorasierer F7800, Ladekabel und Ladestation.

Zunächst fällt der Elektrorasierer Remington F7800 durch sein ungewöhnliches Design auf. Trotzdem müssen Sie im Bereich der Haptik keinerlei Abstriche machen. Die Verarbeitung des Rasierers ist hervorragend und solide.

Der robuste Scherfolienrasierer ist mit einer Triple Shave und Flex & Pivot Technologie ausgerüstet. Zwei flexible Scherfolien sorgen für optimale Ergebnisse beim Rasieren und hinterlassen eine glatte Haut ohne Reizungen und Irritationen.

Auch in schwierigen Bereichen wie am Hals oder bei unebener Haut liefert der Remington F7800 gründliche Ergebnisse bei der Rasur, was nicht zuletzt auch der beweglichen Schereinheit mit ihren flexiblen Scherköpfen zu verdanken ist.

Der Elektrorasierer Remington F7800 kann nur als Trockenrasierer verwendet werden. Um auch längere Haare erfolgreich und sauber zu schneiden, sowie bei Koteletten und Bärten die Konturen zu pflegen, bietet Ihnen der F7800 aus dem Hause Remington einen komfortablen, Titan beschichteten Detail- und Langhaarschneider.

Hinsichtlich der Benutzung überzeugt der Elektrorasierer mit Flexibilität. Der Remington F7800 kann mit und ohne Ladekabel verwendet werden. Das Ladekabel dient gleichzeitig als Stromversorgung für die Ladestation. Da das Gerät auch mit Kabel genutzt werden kann, bietet der Hersteller bei diesem Rasierer keine Schnelladefunktion an. Für einen kabelfreien Betrieb muss der Akku etwa 120 Minuten aufgeladen werden. Danach kann der Rasierer ca. 60 Minuten im Akkubetrieb genutzt werden.

Positiv:

  • Etui im Lieferumfang enthalten
  • Ladestation
  • auch über Ladekabel aufladbar
  • lange Akkulaufzeit
  • LCD-Akkustandanzeige
  • Abwaschbar

Negativ:

  • mit etwa 120 Minuten verhältnismäßig lange Ladezeit
  • nur Trockenrasur
  • gewöhnungsbedürftiges Design
  • lautes Betriebsgeräusch

 

Remington F7800 Herrenrasierer Titanium-X Dual Foil (mit Triple Shave Technologie)

48,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei
Amazon
ansehen*

Unterschied zwischen Nass- und Trockenrasur

Im Vergleich zur Nassrasur erfolgt die Trockenrasur ohne Aufwand. Bei der Trockenrasur wird in der Regel ein Elektrorasierer verwendet, welcher entweder über Akku oder über Kabel betrieben wird. Die gängigsten Elektrorasierer verfügen über Scherfolien oder Scherköpfe.

Bei der Nassrasur müssen Vorbereitungen getroffen werden. Zunächst wird das Gesicht eingeseift bzw. an den Stellen, die rasiert werden sollen, eingeschäumt. Manche Personen feuchten vor dem Einschäumen die Haut noch einmal zusätzlich an.

Die Trockenrasur wird verhältnismäßig schnell vollzogen. Meistens muss ein bis zweimal mit dem Rasierer über die Haut gefahren werden, um ein gründliches Ergebnis zu erzielen. Grundsätzlich wird die Trockenrasur als nicht so gründlich empfunden, wie die Nassrasur.

Bei der Nassrasur wird die Haut mit Schaum vorbereitet. Der Schaum sorgt dafür, dass die Barthaare weicher werden und sich leichter und schmerzfreier entfernen lassen. Nachdem der Schaum eine gewisse Zeit einwirken konnte, kann mit der Rasur begonnen werden. Mit dem Nassrasierer wird langsam und gleichmäßig der Schaum aus dem Gesicht gezogen. Bei diesem Vorgang werden auch gleichzeitig die Barthaare entfernt.

Weil im Vergleich zum Trockenrasierer in der Regel nur ein Zug über die Haut notwendig ist, um eine gründliche Rasur zu erzielen, gilt die Nassrasur als hautschonender. Auch hinsichtlich des Ergebnisses geht die Tendenz klar in Richtung Nassrasur.

ElektrorasiererWährend bei einer Trockenrasur zwar auch eine glatte Haut wahrgenommen werden kann, wird bei genauerer Betrachtung klar, dass die Haut nicht ganz so glatt ist, wie nach einer Nassrasur. Der Grund liegt darin, dass die Klingen eines Nassrasierers dichter über die Hautoberfläche gleiten.

Bei der Rasur mit einem Trockenrasierer kommen meistens Scherköpfe oder Scherfolien zum Einsatz. Diese sind zwar sehr dünn, befinden sich jedoch zwischen Klinge und Haut. Die zwar geringe Differenz wirkt sich auf die Länge der rasierten Barthaare aus.

Letztlich ist die Frage nach der Art der Rasur auch eine Frage des Typs. Für einzelne Personen ist die Nassrasur die einzig akzeptable Variante der Rasur. Andere schwören auf die Trockenrasur, teilweise auch aus Bequemlichkeit. Manche rasieren sich mal trocken und dann auch mal wieder nass. In seltenen Fällen hängt die Entscheidung über die Art der Rasur auch vom Hauttyp ab. In jedem Fall muss die Haut nach einer Rasur mit einem guten Rasierwasser behandelt werden, damit sich die Haut wieder beruhigt.

Für wen eignet sich ein Elektrorasierer?

Auch gute Elektrorasierer liefern nicht immer Ergebnisse, die sich mit der Nassrasur vergleichen lassen. Obwohl in Kauf genommen werden muss, dass über einzelne Stellen mehrmals gezogen werden muss, stellen manche Nutzer geringere Hautirritationen fest.

Beim Nassrasierer muss hingegen nur einmal über die jeweiligen Stellen gezogen werden. Demnach müssten hierbei die Reizungen geringer sein. Dies ist aber nicht immer so. Manchmal reagiert die Haut empfindlich auf Nassrasuren.

nassrasierer-kaufen

Wer auf den Elektrorasierer verzichten möchte, für den eignet sich ein Nassrasierer.

Diese Empfindlichkeit ist häufig dann zu beobachten, wenn Personen gerade ihre ersten Erfahrungen mit Nassrasierern machen. Schließlich erfordert der Umgang mit einem Nassrasierer auch ein wenig Geschicklichkeit.

Die Haut reagiert auf alles, was ungleichmäßig und ungewohnt ist. Die Haut ist ein Tastorgan. Demnach wird auf unterschiedlichen Druck, abweichende Zuggeschwindigkeit oder Ziehen reagiert. Die Irritationen können von leichten Rötungen bis zu Schwellungen reichen. Hier geht es zu unserem Artikel zu Hautirritationen.

Hier liegt der Trockenrasierer klar im Vorteil. Der Trockenrasierer bietet eine gleichmäßige Bewegung der Messer und eine breite, gleichmäßige Auflagefläche. Darüber hinaus können sich die Barthaare nicht verhaken, wodurch auch nicht versehentlich an den Barthaaren gezogen werden kann.

Zeigt die Haut bei der Nassrasur unangenehme Reaktionen, kann zunächst geprüft werden, ob die Haut vielleicht auf den Schaum oder auf das Rasierwasser reagiert. Beides sollte bei einem solchen Test einfach mal gewechselt werden. Zeigt sich keine befriedigende Veränderung, ist es ratsam zu einem Elektrorasierer, zu greifen.

Wer auf die Nassrasur nur ungern verzichtet, muss nicht unbedingt zu einem Elektrorasierer greifen, der nur die Trockenrasur unterstützt. Zahlreiche Elektrorasierer unterstützen auch Nassrasuren. Mit einem elektrischen Nass- und Trockenrasierer genießen Sie die gleichmäßigen Eigenschaften eines Elektrorasierers in Kombination mit den Privilegien eines Nassrasierers.

Tipp: Klicken Sie im Filter einfach „Abwaschbar“ an und schon werden Ihnen alle abwaschbaren Rasierer aufgelistet.

Fazit

Die Stärken von Elektrorasierern liegen vor allem in der Tatsache, dass sie hautschonender rasieren. Gute Elektrorasierer müssen nicht zwangsläufig kostenintensiv sein. Die Stärken von einem Elektrorasierer liegen oftmals im Detail.

Auf den ersten Blick erzielt man mit allen Elektrorasierern ein gutes Ergebnis. Erst direkt vor dem Spiegel erkennt der Nutzer, dass beispielsweise schwierige Hautpartien nicht sauber rasiert werden. Eine gründliche Rasur ist damit auch Hautsache. Je nach Hauttyp müssen die Klingen unter Umständen optimierte Eigenschaften besitzen.

Auch wenn Elektrorasierer in erster Linie der Entfernung von Barthaaren dienen, ist ratsam darauf zu achten, dass ein Rasierer auch über einen Langhaarschneider oder einen Barttrimmer verfügt. Diese Option ist immer vorteilhaft, damit schnell Korrekturen an Koteletten oder Konturen Ihres Barts realisiert werden können.

Wenn möglich sollte ein Elektrorasierer über einen Akku verfügen, welche eine ordentliche Betriebszeit gewährleistet. Sollte der Elektrorasierer mit Akku keine Schnellladefunktion unterstützen, dann achten Sie darauf, dass der Rasierer auch mit angeschlossenem Ladekabel betrieben werden kann.